Zum Hauptinhalt springen

Jeder Bundesbürger darf die Bundeslandes – oder Stadtflagge verwenden, jedoch keine Dienstflaggen.

Die Dundesdienst Flagge

Die Bundesdienstflaggen sind ausschließlich den Behörden zugänglich.

Sehen sie auch unseren Beitrag unter Rechtliches.

Die Bundesflagge repräsentiert hohe politische Einheit und ihr gebührt ein hohes Maß an Achtung und Ehrerbietung.
Ebenso verhält sich das mit jeder anderen Nationalflagge.

Zeitraum der Beflaggung:

Beim Militär heißt es bei Sonnenaufgang „gehisst“ und bei Sonnenuntergang „eingeholt“

Drapierung

Es ist strickt verboten die Bundes- oder die Bundesdienstflagge als Beiwerk zum Schmücken eines Podiums oder zum Drapieren des Sprecherpultes zu verwenden. Die Bundes(dienst)flagge wird in diesem Falle hinter dem Sprecher oder rechts hier von aufgestellt.

Die Bundesfarben sind schwarz – rot – gold und dürfen nicht im Zusammenhang eines Verbandes oder Vereines oder eines Firmenemblems verwendet werden.

Wann werden Flaggen gehisst?

1.)Neujahrstag = 1. Januar

2.) Tag d. Gedenkens a. d. Opfer d. Nationalsozialismus  = 27. Januar

3.) Tag d. Arbeit = 1. Mai

4.) Verkündung d. Grundgesetzes = 23. Mai

6.) Deut. Widerstandsbewegung = 20. Juli

5.) Aufstand i. d. DDR = 17. Juni (alter Tag d. deut. Einheit)

7.) Tag d. deut. Einheit = 3. Okt.

8.) Volkstrauertag = 2. Sonntag vor dem 1. Advent

9.) Regionale Anlässe, wie Heimattag, Wahlen usw.

  • Besondere Anlässe:

a.) bei Staatsbesuch von Regierungschefs

b.) bei Besuch von ausländischen Wirtschaftsverbänden

c.) bei Staats- und Landestrauer, sowie bei örtlichen Trauerfällen

d.) Bei Messen und Ausstellungen

e.) Bei kirchlichen Festen

f.) Bei örtlichen Festen und Jubiläen

g.) Bei internationalen Sportveranstaltungen