Zu aller Erst ist zu sagen, dass leider viel zu oft Vereinskultur unwiederbringlich zerstört worden ist!

Die Restauration oder Übertragen einer alten Vereinsfahne

Die Gründe sind vielschichtig. … wie zB aus Geldmangel … oder aus Bequemlichkeit bzw Nichtkönnen des Fahnenmachers … oder das Nichtwissen wollen über den Kulturwert der Fahne … und vieles mehr.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten! … und das hängt vom Zustand der Fahne ab!

Einschweißen der Fahne: weg stehende Teile einer Fahne werden befestigt, Löcher im Grundmaterial werden mit Nessel  unterlegt, die Fahne wird komplett eingeschweißt.

Konservierung der Fahne: unter dem alten Fahnenstoff wird ein Trägermaterial eingeführt und fest mit dem alten Fahnenstoff verbunden. Mit dieser Methode ist eine Stabilisierung erreicht dass der Jetztzustand erhalten bleibt. Die Fahnenstoff ist beweglich und die Fahne ist wieder fast grenzenlos gebrauchsfähig. 

Übertragen auf neuen Untergrund: Es werden die wertvollen und noch brauchbaren Stickereien von Ihrer alten Fahne abgenommen und auf neuem Grundmaterial aufgenäht. Die Fahne ist dann restauriert und kann verwendet werden. 

Dublette: Es wird eine 1:1 Kopie hergestellt. Das heißt die alte Fahne bleibt unverändert (Möglichkeit zusätzlich zu konservieren) und es wird nach Ihrer Fahne eine Kopie erstellt. Es entsteht im Prinzip eine absolut neue Fahne, die aber nach Ihrer alten Fahne gestickt oder aber auch gedruckt worden ist. Hierbei lassen sich Veränderungen an der Gestaltung vornehmen.

Um diese Entscheidung zu treffen welche Möglichkeit Sie in Betracht ziehen, sollten Sie von uns eine Expertise anfordern, in dem Sie uns Ihre Fahne nach Coburg bringen (schicken).

Restauration

Bei einer Restauration werden die neuen Materialen zu der alten Fahne in Form und Farbe angestimmt. Die alte Stickerei wird ohne mechanische Einwirkung gesäubert und von der Fahne gelöst. Diese Stickerei wird schließlich wieder von Hand ergänzt und auf den vorbereiteten Soff aufgestickt (nicht genäht!).

Expertise

Eine Expertise oder Gutachten ist vor jeder Restaurierung unbedingt notwendig, um eine Beurteilung der Sachlage fällen zu können. Viele wertvolle Vereinskulturen sind schon verloren gegangen, weil man ohne es zu wissen, historische Kunst zerstört hat.

In einem Exposee sollten alle wesentlichen, zeitgeschichtlichen Eigenarten enthalten sein, damit man am Ende einen Wiederbeschaffungswert erhält.

Mit diesem Wert kann man einschätzen, wie hoch der Eingriff zur Übertragung der Stickelemente sein darf, um das „Kulturerbe“ nicht zu zerstören.

  1. Materialanalyse
  2. Zeitwert auf Basis einer gleichwertigen Neuerstellung
  3. auf verwandte Stickmethode und eingesetzte Rohstoffe (Garn, Stoff usw.)
  4. Umgesetzt auf heutige, gleichwertige Stickerei und Rohstoffe
  5. welche Schäden
  6. in welchen Verhältnis zu den verwendbaren Elementen steht die Beseitigung dieser
  7. Restaurierung nach alter Herstellmethode
  8. oder Übertragen auf neuen Untergrund Stoff (Verhältnismäßigkeit)
  9. Sonstige Möglichkeit der Erhaltung im Ist Zustand
  10. historischer Hintergrund zur Stickerei und Entstehung
  11. sonstiges (Kostenerstellung und Berechnung nach Arbeitsaufwand)

Wir kennen Fälle, dass eine gestickte Vereinsfahne einen Versicherungswert von über 50.000 Euro ganz einfach zerstört worden ist, weil man unfachmännisch die Fahne übertragen hat.

Mehr zu dieser Ausführung sehen Sie hier! Bitte drücken!


Wir, Herr Carsten Koch und Hartmut Koch sind Diplomingenieure im Textilwesen und haben viele dieser Ausführungen gelernt.


Translate »